Teil 4 - Erste Koi Einkaufstour nach Indonesien...

"I don't wanna be a goth. I wanna be a farmer!"

Dritter Tag in Blitar - Zusammenfassung

Tag 6 - 16.10.2017 dritter Tag in Blitar auf der Samudra Koifarm

Das war nun unser letzter Tag in Blitar bei Yusuf und wir waren zu spätestens 7 Uhr an den Mudpond gebeten, um beim Abfischen des Sanke/Kohaku Mudponds dabei zu sein - was nur für uns organisiert wurde. Sorry, aber da kam über Nacht eine Erkältung wegen Klimaanlagen dazwischen... wir kamen eine Stunde zu spät. Und die Jungs haben schon alles in Netzen für uns selektiert, vorbereitet und wer weiß wie lange gewartet... Sorry Boss!!!

 

Das Wetter sah auch so aus, als ob sich die Regenzeit schon etwas vorverlagern wollte. Die Wolken hingen so tief, als würden sie einen tatsächlich erdrücken wollen. Deshalb sind die Bilder auch leider etwas weniger positiv; die Stimmung mit den Jungs war es trotzdem!

 

Toll war es zu sehen, wie viele Leute Yusuf immer zusammen bekommt, wenn etwas Großes erledigt werden muß. Dieser Mudpond war nicht ohne. Hier schwammen sehr viele Sanke/Kohaku (und ein paar Kawarimono) in einem Pond, die gerade mal 11 Monate alt waren.

Gigantische Tiere für das Alter!

Die größte Dame (später in der Halle von uns gekauft) mißt tatsächlich 65cm!!!

 

Die Jungs sind einfach so unkompliziert und gut drauf. Der Abtransport war zielstrebig, aber immer mit ungezwungener guter Laune. Und so sind irgenwie auch die Fische drauf. Absolut entspannt und unkompliziert.

 

 

 

 

Guckt Euch von diesem Tag bitte gern die Videos an, sie geben eine Menge mehr Atmosphäre wieder als die Bilder... Datenvolumen ist überbewertet...

 



Abtransport...

Im Schatten von irgenwelchen (?) Bäumen parkten alle, auch der LKW für die Koi. Als alle Tüten verladen waren hat sich Bima einfach drauf gesetzt (das tut auch keinem Fisch oder keiner Tüte weh...) und ab ging die Tour in die Halle von Yusuf, damit wir selektieren durften.

Wir zwei durften noch mit Dany und Dhanimon (Yusuf war schon mit den Fischen unterwegs) einige von Samudras Oyagoi in einer eigens für die Elterntiere gebauten Anlage ansehen. Aber sorry, davon dürfen wir leider keine Bilder posten (näheres hierzu in unseren FAQs über Wachstum, Winterhärte und Gesundheit). Aber soviel sei gesagt: Die Tiere sind wirklich groß, jung und wunderschön!!!


Overview Mudponds

Während der 3 Tage in Blitar hatte Dhanimon einzig und allein die große Aufgabe, mit einer Drohne möglichst unfallfrei alles aus der Luft zu begleiten.

Er war erfolgreich.

Es war im Übrigen auch für Yusuf hilfreich, die Videoaufnahme von diesem Tag sich einmal anzusehen, da wir schon am aller ersten Abend fragten, wie viele Mudponds sich hier im Besitz der Samudra Koifarm befänden... Er konnte es nicht genau sagen. Deshalb kann er jetzt ja mal durchzählen...

Es sind jedenfalls viele, und das ist nur ein Teilabschnitt.

 

Die verdorrte Erde sind übrigens abgefischte Mudponds, die jedesmal mit Branntkalk desinfiziert und einige Wochen trockengelegt werden.

 

 

 

 


Selektion

Da wir ja nach dem Abfischen des Mudponds einen Umweg zu den Ponds mit einigen Oyagoi machten, hatten die Jungs in der Halle schon alle abgefischten Koi in die 3 Betonbecken verteilt.

Wir konnten also fast sofort anfangen, unsere Koi zu selektieren.

 

Zuerst nahmen wir uns das Becken mit den fast ausschließlich weiblichen Koi vor. Wir waren beeindruckt von der Körperform und Größe, die die Tiere aufzuweisen hatten.

Man muß bedenken, daß die Gosanke gerade mal 11 Monate alt waren.

Die größte und beeindruckendste Sanke Dame hatte in der Wanne eine Größe von 65 cm...

 

Als nächstes haben wir uns aus dem Becken mit nahezu nur männlichen Koi 6 sehr schöne Sanke und Kohaku selektiert.

 

Weiter ging es mit den von uns genannten 'Buffalo Soldiers', alle gerade einmal 10 Monate mit Größen von ca. 50-60 cm.

Wir selektierten für uns Karashigoi, Midorigoi und Chagoi.

In diesem Becken haben wir auch noch einen wirklich außergewöhnlichen Butterfly gefunden. Ein Männchen mit 52 cm. Er hat eine derart unwirkliche Ausstrahlung mit seinen unglaublich langen Flossen, daß er wie in slow motion zu schwimmen scheint. Ein tolles Teil!

 

In einem anderen Becken haben wir noch einige wirklich bezahlbare gute Goromo gefunden.

 

Das sind im Übrigen nur ein paar Ausschnitte unserer Koi, die wir dann im Dezember / Januar erwarten...




Letzter Abend in Blitar

Am letzten Abend gab es wieder die Versammlung auf dem Teppich. Nun hatte wohl jeder das Gefühl, daß man nun noch schnell alle offen gebliebenen Fragen und Antworten ansprechen sollte, da wir am nächsten Morgen sehr zeitig nach Jakarta aufbrechen wollten.

 

Wir haben Dhanimon, der ja für die Koi Gesundheit in der Quarantäne in Jakarta zuständig ist, ein Buch über medizinische Belange rund um den Koi in englischer Sprache mitgebracht.

Dieses Buch hatte er mit nach Blitar genommen, und es diente nun als Grundlage für diverse Erfahrungsaustausche mit Yusuf.

Es ging um Futter, PH Werte in den Mudponds bei Regenzeit, Krankheiten und Behandlungsmethoden und alles, was uns allen noch so einfiel.

Für uns alle war es ein sehr interessanter Infoabend.

 

Und zum Abschluß gab es im Hotel noch ein kleines Fotoshooting als Dankeschön für 'Berliner Weiße', die Dhanimon ein tolles Präsentpaket geschnürt hatten... und natürlich mit indonesischem Bier...


Öffnungszeiten 18/19

15. Oktober 18 - 15. April 19

Montag nach Vereinbarung
Dienstag 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag    nach Vereinbarung
Freitag 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag nach Vereinbarung

 

Terminvereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten gerne möglich.

Nehmen Sie hierzu bitte telefonischen Kontakt mit uns auf.


Koi Grünpflanzen Bonsai

Parkstraße 2

14974 Ludwigsfelde (bei Berlin)


Telefon 03378/5185100